Oben wie unten

Aus Psiram
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oben wie unten bezeichnet ein esoterisches und außerwissenschaftliches Prinzip, nach dem eine obere Welt (Himmel oder Universum) und eine untere Welt (Erde, "Mikrokosmos") sich ineinander abbildeten.

Ein Hinweis auf das Prinzip "oben wie unten" findet sich bereits im christlichen "Vater Unser", wenn es dort heißt: "wie im Himmel, so auf Erden". Eine weitere Erwähnung findet sich auch in der Tabula Smaragdina, eine der bedeutensten Schriften der Alchemie sowie in der Wicca-Bewegung.

Anwendungen

Einige Esoteriker oder Pseudowissenschaftler berufen sich auf das Prinzip "oben wie unten", wenn versucht wird, in den Bewegung der Himmelskörper eine Analogie zu Vorgängen innerhalb eines Atoms zu konstruieren. Tatsächlich ist dies aber nur ein Missverstehen des Bohrschen Atommodells, welches die Unschärferelation nach Heisenberg nicht mit einbezieht.

Eine weitere Anwendung findet das angenommene Prinzip in Affirmationspraktiken, so bei Anhängern des "Gesetzes der Anziehung".